Das erste Mal mit Mamas Freund Teil 12

Die Latte, die Thorsten in seiner Hose hatte empfand er inzwischen als unerträglich.

Er würde Julias geile Berührungen keine Minute länger mehr aushalten können.

Deshalb knöpfte er sich die Hose auf und zog den Reißverschluss herunter.

Sein Schwanz, der nun etwas mehr Platz bekommen hatte, stand in der Boxershorts kerzengrade ab.

Thorsten nahm Julias Hand und legte sie auf das Ungetüm und obwohl Julia noch nie Erfahrungen mit männlichen Geschlechtsteilen gesammelt hatte, begann sie sein großes Teil instinktiv zu wichsen.

Erst machte sie einige zärtliche Berührungen, während der Stoff der Unterhose noch zwischen ihr und dem Schwanz lag.

Dann aber traute sie sich auch in die Boxershorts zu fassen und den pulsierenden Stab der Leidenschaft fest zu umschlingen.

Thorsten war begeistert von dem Talent, dass die kleine Fickmaus ihm gerade bewies.

Sein Prügel drückte voller Leidenschaft und er musste befürchten durch Julias Liebkosungen jeden Moment abzuspritzen.

Doch er konnte nicht riskieren seinen Saft auf Julias Kleidung, in ihrem Gesicht oder in ihrem Haaren zu vergießen.

Ein Kondom hatte er auch nicht dabei.

Also packte er den Kopf seiner sexy Stieftochter und dirigierte ihn nach unten.

„Ich weiß nicht wie das geht…“, flüsterte Julia.

„Es ist ganz einfach… küss ihn einfach…“, versuchte Thorsten seiner unerfahrenen Stieftochter Mut zuzureden.

Julia hauchte einen schüchternen Kuss auf Thorstens Schwanzspitze.

Die Gefühle, die sie dabei bei ihm auszulösen schien, gefielen Julia.

Sie wollte ihrem Stiefvater mehr geben.

Sie wollte, dass der Stiefvater Stolz auf sie ist.

Sie öffnete den Mund etwas und stülpte ihre Lippen über die dicke Penisspitze.

Julia hatte etwas Mühe damit ihn ganz in den Mund zu kriegen.

Doch es gelang ihr ihren Kiefer weit genug zu lockern, dass sie Thorstens Eichel Einlass gewähren konnte.

Jetzt ließ sie die Zunge vorsichtig über den Rand seiner Eichel streichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert